Winterhochzeit in Ostbevern

Eine kirchliche Trauung beduetet für wahrscheinlich jedes Brautpaar jede Menge Aufregung. Wie wird der Gottesdienst ablaufen? Werde ich das Ehegelübte ohne Versprecher aufsagen können? Wie ungezwungen leietet der Pfarrer den Gottesdienst? – Das sind nur einige von vielen Fragen, über die sich ein Paar vor der Traaung Gedanken macht. Umso besser, wenn der Gottesdienst von einem Mitglied der Familie geleitet wird. So wie bei der Hochzeit von Sina und Matthias. Die Schwester der Braut, die eigentlich in Bayern predeigt, war extra für die Hochzeit nach Ladbergen gekommen um ihre kleine Schwester zu verheiraten. Das machte den Gottesdienst nicht nur für das Brautpaar, sondern auch für die anwesenden Gäste besondern persöhnlich und zu einer echten Herzensangelegeheit. Auch nach der Trauung wurde das bei den Gratulationen deutlich: Sichtlich gerührt nahm Sinas Schwester die frisch gebackene Braut in die Arme und freute sich mit ihr über den eingegangenen Ehebund mit Matthias. Nach den Grautlationen machten wir uns mit dem Brautpaar zusammen auf in das Beverland Resort um dort in das Brautpaarshooting zu starten, dass bei Temperaturen um die 0 Grad eine kühle Angelegenheit wurde. Davon ließen sich Sina und Matthias aber nicht abhalten. Im stimmungsvoller Abendsonne konnten wir trotz wenig Zeit viele tolle Momente der beiden einfangen, bevor es zum Empfang am Hof Beverland ging. Passend zu kalten Jahreszeit gab es dort Punsch zum Aufwärmen. Um die kalten Temperaturen musste sich spätestens zum Einzug in den Saal niemand mehr sorgen. Jede Menge herzliche Reden, gutes Essen und gelungene Spiele rundeteten den Abend perfekt ab. Für uns war es eine tolle Winterhochzeit, die beinahe den Abschluss der Saison für uns bedeutete. Eine Hochzeit steht in diesem Jahr noch an. Auf diesen Jahreabschluss freuen wir uns schon!